Design Input

Bereits im Entwicklungsstadium die richtigen Maßstäbe anzulegen macht den Unterschied zwischen einem Produkt, das die Erwartungen hinsichtlich Funktionalität und Leistung erfüllt, und einem, das diese Erwartungen nicht erfüllen kann. Dies bedeutet nicht, dass das Produkt fehlerhaft sein muss – da ja die Kriterien für eine Akzeptanz oder Ablehnung eines Produkts nicht ohne Standards festgelegt werden können, auf denen diese Kriterien beruhen. Nichtsdestoweniger ist die Bestimmung einer Erwartungshaltung nur ein Teil dessen, was wir tun. Wir sehen Design Input nicht nur als Festlegung unserer Anforderungen, sondern auch als Bestimmung dessen, was wir mit Ihrem Design anfangen – vom Datenempfang bis hin zum fertigen Produkt.

NCABs Qualitätssicherung durch Standards

Alle NCAB Unternehmen sind Mitglieder der IPC, was den Kunden in Verbindung mit unseren eigenen Qualitätssicherungsbestrebungen zahlreiche Vorteile bietet:

  • NCAB gewährleistet, dass unsere Leiterplatten in Übereinstimmung mit den neuesten Standards hergestellt werden
  • NCAB unterstreicht seine Bestrebungen zur Qualitätsverbesserung durch die IPC-Vollmitgliedschaft
  • Durch die IPC-Mitgliedschaft von NCAB können Kunden indirekt auf die Entwicklung von Standards Einfluss nehmen
  • Die Kommunikation ist durch die Verwendung einer standardisierten Sprache im technischen Bereich / im Bereich der Abnahme effektiver
  • Eine Fehleranalyse kann auf der Basis von IPC-Standards schnell durchgeführt werden
  • Die Standards machen Kundenanforderungen transparent und gewährleisten so das richtige Qualitätsniveau. Selbst wenn keine Endkundenspezifikationen vorhanden sind, werden bei der Herstellung mindestens IPC-Standards zugrundegelegt

Über IPC hinaus

IPC ist das am weitesten anerkannte Regelwerk zu Anforderungsstandards in der Leiterplattenindustrie. NCAB hat jedoch festgestellt, dass eine genauere Kontrolle der akzeptierten Anforderungen in einigen Fällen von Vorteil ist. Damit sowie mit strengeren Kriterien bei der Ermittlung und Bestimmung von Standards in der Auftragsdokumentation des Endkunden sind nicht alle Kunden notwendigerweise vertraut. In solchen Fällen bietet NCAB den Kunden eine zusätzliche
Qualitätssicherung, indem die Details näher dargelegt werden, die über die IPC-Standards hinausgehen.

Sich hier zurechtzufinden und die entsprechenden IPC-Spezifikationen zu ermitteln kann einem Spaziergang durch ein Minenfeld gleichen. Daher ist das Dokument mit den Allgemeinen Leiterplattenanforderungen der NCAB Group ein umfassender Standard, der in vielen Bereichen die Anforderungen der IPC noch übertrifft, um zu gewährleisten, dass Qualitätsanforderungen von Beginn der Leiterplattenproduktion an berücksichtigt sind.

  • Bestimmung und Verschärfung der wesentlichen IPC-Standards, um zu gewährleisten, dass wir / die Fabrik nichts übersehen / übersieht
  • In bestimmten Bereichen wird NCAB Klasse 3 als Norm festgelegt.
  • Festlegung spezifischer Anforderungen beim Test/bei der Sichtinspektion unserer Leiterplatten
  • Minimierung von Nacharbeiten soweit als möglich, um zu gewährleisten, dass die Zuverlässigkeit nicht beeinträchtigt wird
  • Bei der Kontrolle von Daten werden die Erwartungen der NCAB-Ingenieure und genehmigte Ansätze zugrunde gelegt.
  • Keine Akzeptanz von Leiterbahnen-Reparaturen
  • Wir wissen, wie Leiterplatten gefertigt werden.
  • Wir legen die Dicke des Lötstopplacks und der Abziehmaske für unsere Produkte fest.
  • Wir legen die kosmetischen Erwartungen von NCAB zugrunde und geben akzeptable Reparaturkriterien vor.
  • Es werden Reinheitsstandards gefördert, die nicht Grundvoraussetzungen sind.
  • Es werden die wesentlichen Best Practices bei der Herstellung umgesetzt.
  • Bei HDI-Produkten werden Design-Richtlinien und andere Abnahmekriterien umgesetzt.
  • NCAB-spezifische Qualitäts- und Freigabeerwartungen werden als Sollwerte festgelegt.

Vermeidung spezifikationsgerechter fehlerhafter Platinen

Selbst bei einer genauen Überwachung des Herstellungsprozesses ist es entscheidend, dass mit den Daten und Abläufen sehr sorgsam umgegangen wird, um zu gewährleisten, dass das Produkt in Ordnung ist – unser Ziel ist, ein Projekt von Anfang an richtig anzugehen. Daher geht NCAB bei Gerber-Daten nie von unbegründeten Annahmen aus, erlaubt keine Änderungen ohne vorherige schriftliche Genehmigung und prüft die Daten, um sicherzustellen, dass nicht bereits im Entwicklungsstadium Fehler eingebaut wurden. Dieser disziplinierte Ansatz ermöglicht es uns, Probleme beim Übergang zur Massenfertigung zu vermeiden.

Interessanterweise weisen mehr als 30% der Gerber-Daten, die von uns geprüft wurden, Probleme wie nicht eindeutigen Angaben, keine Informationen, unvollständige Informationen, Design-Regelfehler usw. auf. Wir sind jedoch dank unserem Team von erfahrenen Technikern in der Lage, Probleme zu lösen, die sonst nicht vor dem Bestücken des Produkts entdeckt würden.

Zu Illustrations-zwecken finden Sie hier für die oben genannten Punkte zwei Abbildungen. Dies ist, wonach NCAB aktiv sucht und was typischerweise anzutreffen ist – und was nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung geändert/hinzugefügt wird.

Bestmögliche Projektzuweisung – Stärken und Fähigkeiten der Fabriken nutzen

NCAB passt nicht die Fabrik an das Design an, sondern bringt das richtige Design und die richtige Fabrik zusammen. Dies verringert unnötigen Aufwand und Risiken. Es macht einen Unterschied, dass NCAB auf die Stärken und Fähigkeiten der Fabriken eingeht.

Dies können wir jedoch nur, da wir die Fähigkeiten unserer Fabriken, ihre Technologie und ihre monatliche Produktionsleistung genau kennen. Diese Informationen erhalten unser Account Management und unsere Kundendienst- / Support-Mitarbeiter. Wir sind daher in der Lage, die technischen Fähigkeiten mit unseren Design-Anforderungen bereits während der Angebotserstellung zu vergleichen. Es handelt sich hierbei um einen automatisierten Prozess, der Alternativen bezüglich des Preises wie auch der technischen Leistung bietet. Die bestmöglichen Optionen bereitzuhalten stellt eine Grundvoraussetzung für die Herstellung von Produkten höchster Qualität dar. NCAB verfügt über 18 qualitätsgeprüfte, zugelassene Fabriken, wodurch gewährleistet ist, dass wir stets unter mehreren wählen können. Entsprechend ist NCAB stets in der Lage, die Fabrik auswählen und mit ihr zusammenarbeiten, die am besten für den jeweiligen Auftrag geeignet ist.

Welche technologischen Faktoren haben Einfluss auf den Preis der Leiterplatte?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die den Preis einer Leiterplatte beeinflussen – einschließlich Größe, Stückzahl, Materialauswahl, Lagenzahl sowie Spezifikationen und Toleranzen. Die für den Technischen Support zuständigen Mitarbeiter von NCAB sind bezüglich des Designs für Kunden ständig verfügbar und unterbreiten den Kunden Vorschläge, um unnötige Kosten zu vermeiden. Darüber hinaus stellen sie sicher, dass Design und Leiterplatte an sich für die Endanwendung geeignet sind.

Besteht ein Risiko, dass sich die Leiterplatte durch die zur Verfügung gestellte Beratung verteuert? In manchen Fällen schon, vor allem im Prototypen-Stadium, in dem der Schwerpunkt auf möglichst geringen Gesamtkosten liegt, um nachher im Stadium der Massenfertigung echten Nutzen daraus ziehen zu können. In vielen Fällen haben Hersteller, die sich auf Prototypen spezialisieren, nicht das nötige Fachwissen zur Differenzierung von Kostenalternativen, die durch Laminatmarken und Typenauswahl, durch Verfügbarkeit von Lötstopplacken, die Verwendung von Platten, durch Toleranzen und andere Faktoren bedingt sind, die umgekehrt jedoch für Fabriken von Leiterplatten, die auf Massenproduktion ausgerichtet sind, von zentraler Bedeutung sind. An diesem Punkt stellt das NCAB Group Konzept der „Seamless Production“ einen echten Mehrwert dar.